Allgemeine Geschäftsbedingungen

flexini.com wird vertreten durch:

S&S Digital UG Dominic Land, Ruben List

  • Adresse: Eupener Str. 165, 50933 Köln
  • Tel: 0221 95799925
  • E-Mail-Adresse: support@flexini.com
  • Handelsregister: Amtsgericht Köln, HRB 92789
  • Ust.-ID: DE317114718

Angebot

Auf der Internetplattform flexini.com können Kunden Termine bei Fahrradhändlern vereinbaren. Die Rolle von flexini.com ist dabei lediglich als Matchmaker zu sehen. Es besteht keine Verantwortung gegenüber dem Kunden, den gewählten Termin zu gewährleisten. Es kommt zu keinem Vertrag zwischen Kunde und flexini.com. Es werden ausschließlich Terminvereinbarung zwischen Händler und Kunde vereinbart. Der Anbieter ist nicht vertraglich an die Einhaltung des Termins gebunden.

Der Vorgang zur Terminvereinbarungumfasst auf flexini.com folgende Schritte:

Auswahl des Händlers Auswahl des Wunschtermins Eingabe der Kontaktdaten Betätigen des Buttons 'Termin jetzt anfragen' Bestätigungsmail, dass Terminanfrage eingegangen ist

Preise

Die auf flexini.com dargestellten Preise beschreiben den kleinstmöglichen Preis für eine ausgewählte Dienstleistung bei einem ausgewählten Fahrradhändler. Diese Preise sind nicht bindend und gelten ausschließlich als Orientierung vor der Terminbuchung. Der finale Preis für einen Service im Fachhandel wird vom jeweiligen Fahrradhändler ermittelt und erhoben. Für die Richtigkeit der Preise übernimmt flexini keine Gewähr. Außerdem leiten sich keine Rechtsansprüche aus den angezeigten Preisen ab.

Kundendaten

Die persönlichen Kontaktdaten des Kunden werden vertraulich an den Händler übergeben, sobald ein Termin vereinbart wird. Siehe auch die Datenschutzvereinbarung von flexini.com Vorbehalte flexini behält sich vor, im Falle der Nichtverfügbarkeit der versprochenen Leistung diese nicht zu erbringen.

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

Diese Webseite benutzt Cookies.

Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Unsere Datenschutzerklärung