Dein Fahrradladen in HamburgFahrradläden in 19 Stadtteilen

Nicht nur verfügt Hamburg über das längste Radwegnetz Deutschlands, mit 540km² Grünfläche ist Hamburg auf Platz eins der...


Nach dem Zufußgehen ist das Fahrradfahren die natürlichste Art an Fortbewegung. Hamburg hat dafür die besten Voraussetzungen: Nicht nur verfügt die Hafenstadt über das längste Radwegenetz Deutschlands, mit 540km² Grünfläche ist Hamburg auf Platz eins der grünsten Großstädte in Deutschland. Sowohl die zahlreichen Fahrradwege, als auch die vielen Parks und Grünflächen laden also förmlich zum Fahrradfahren ein.

Fahrradstadt Hamburg - Vergangenheit wird Zukunft

1913 stiegen rund 100.000 Hamburger regelmäßig auf ihr Rad. Wer kein eigenes hatte, lieh sich eins. Jeder in der Hansestadt fuhr Rad um schneller ans Ziel zu kommen. Der Fahrradboom in der Jahrhundertwende verwandelte die Hafenstadt in eine Fahrradstadt und genau dahin möchte Hamburg jetzt wieder zurück.
In den vergangenen Jahren hat sich bereits einiges getan. Viele Radwege wurden ausgebaut und verbessert, immer mehr Radfahr- und Schutzstreifen wurden eingerichtet und immer mehr Fahrradparkplätze entstehen. Hamburg ist auf dem besten Weg zurück wieder eine Fahrradstadt zu werden. Die Hamburger treten wieder in die Pedale. 2008 wurden nur 12 Prozent der Wege mit dem Rad zurückgelegt und Berechnungen zufolge wird der Anteil bis zu den 2020er Jahren wieder auf 25 Prozent steigen.

Hamburger Hafen mit dem Fahrrad entdecken

Highlights in Hamburg gibt es viele. Die Alster, die Hafencity mit der Elbphilharmonie, die Speicherstadt, das Treppenviertel in Blankenese, den Jungfernstieg, den Elbstrand und noch viele mehr. Der Hamburger Hafen gehört allerdings nicht zu den Touristenmagneten. Dabei ist der Hamburger Hafen das Tor zur großen weiten Welt, macht ungefähr zehn Prozent der Stadtfläche aus und ist weltbekannt. Mit dem Fahrrad jedoch, kann man das große Gelände an der Elbe bestens erkunden und einiges entdecken. Angefangen an der Brücke am Kaiserkai hat man einen guten Blick auf den Traditionshafen. Weiter auf dem Deichweg mit einem traumhaften Blick auf den Spreehafen und auf das Hamburger Stadtpanorama. Der nahegelegene Ernst-August Kanal bietet Gelegenheit für eine Pause. Weiter über die Wilhelmsburger Reichsstraße kann man beobachten wie die Hafencontainer aufgetürmt werden. Zum Abschluss an der Höhe des Eingangs vom Inselpark kann ein Blick auf die Containerterminals geworfen werden.

Solltest Du mal Hilfe mit deinem Rad benötigen, buche Dir einen Termin auf flexini.com und lass Dich in einem lokalem Fahrradladen von einem Fahrradhändler beraten.

Fahrradläden in den Stadtteilen von Hamburg

Wir helfen Dir in Hamburg

Tipps & TricksUnsere Experten teilen ihr Wissen

  • Lastenrad: In diesen Städten spart Ihr 1000 Euro!

    Lastenräder sind kaum aus den Hauptstädten wegzudenken, auch hier kommt der Trend in Fahrt. Wir verraten 4 gute Gründe, warum sich eine Anschaffung lohnt...

    Mehr erfahren
  • Fahrradhelm als Lebensretter

    Die Deutschen fahren lieber oben ohne. Der Fahrradhelm wird von den meisten als hässlich, unbequem und dazu noch lästig empfunden. Dabei kann der Schutzhelm...

    Mehr erfahren
  • Warum fahren Wir immer noch Auto?

    Das Rad wird zum Allrounder. Dank Fahrradanhänger können sogar Boote bewegt werden. Doch den richtigen Anhänger zu finden ist gar nicht so leicht...

    Mehr erfahren
  • EuroEyes CYCLASSICS - Das Hamburger Radrennen

    Rund 18.000 Teilnehmer radeln jährlich bei dem EuroEyes CYCLASSICS in Hamburg mit. Bereits seit 1996 findet das Event jeden Sommer in Hamburg statt. Ob als...

    Mehr erfahren
  • So kannst Du beim Kauf Deiner Fahrradtasche Geld sparen

    Wie so oft, steht man auch beim Thema Fahrradtasche vor der Qual der Wahl. Viele Hersteller bieten nicht nur funktionale, sondern auch modische Taschen an...

    Mehr erfahren

Diese Webseite benutzt Cookies.

Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Unsere Datenschutzerklärung