37-Kilometer-Fahrradtour durch Kölns Wälder

  • Fahrradtour

Wer den Wald und historische, ländliche Bauten liebt, für den ist die Route entlang des waldigen Nordosten Kölns genau das Richtige. Alte Mühlen, Schlösser und Natur pur begegnen einem auf der Strecke. Die Länge der Fahrt umfasst 37 Kilometer, allerdings kann die Tour jederzeit an mehreren Stellen unterbrochen werden. Die Fahrt ist teilweise etwas anspruchsvoll, ausgeruht und fit kann die meist flache Strecke mit kaum bis wenig Autoverkehr allerdings ausgiebig genossen werden. Für eine anschauliche Orientierung, einfach die Karten benutzen.

Start und Ziel ist der Wiener Platz in Köln-Mülheim, auf der Höhe des Schifffahrtfiguren-Denkmals. Von da aus geht es die Strunde entlang in den Stadtteil Holweide. Dafür einfach dem Radwegweiser am Wiener Platz Richtung Bergisch Gladbach folgen und die Autobahnüberführung passieren.

Als Kölns Bürgermeister noch in Ritterburgen wohnten

Das erste Ziel ist schon fast in Sicht: das Haus Isenburg. Das “Haus” ist eine alte Wasserburganlage und wurde erstmals 1364 schriftlich erwähnt. Die einseitige Ritterburg wurde nicht nur von Stadtadeligen bewohnt, sondern auch von Kölner Oberbürgermeistern. Einiges ist auch noch im Originalzustand, wie die Brückenbauwerke und der Wassergraben. Die Strunde, die der fließende Wegweiser dieser Tour ist, schlängelt sich weiter entlang durch das frühere Schweinheim. Der kleine Nebenfluss des Rheins wurde einst der “fleißigste Bach Deutschlands” genannt. 30 Mühlen verteilten sich auf 23 Kilometer Strecke des Baches, der von Herrenstrunden nach Köln-Mülheim fließt. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das nächste Highlight, Haus Iddelsfeld.

Weiter führt der Strunden nach Dellbrück. Hier lohnt es sich dem Straßenbahndepot Thielenbruch und dem Straßenbahnmuseum einen Besuch abzustatten. Im Museum können historische Fahrzeuge und Pferdebahnen aus 125 Jahren Bahngeschichte begutachtet werden.

flexini waldreicher norden

Im Natur- und Erholungsgebiet können Städter dem Lärm entfliehen

Auf der nächsten Wegstrecke kommen besonders Naturfreunde auf ihre Kosten. Es geht in das Natur- und Erholungsgebiet Tiehlenbruchs und den Thurner Wald. Hier kann eine kleine Rast eingelegt werden. Es lohnt sich die seltenen Moorpflanzen zu entdecken oder eine Kleinigkeit im Lokal an der Diepeschrather Mühle zu sich zu nehmen. Auch den Kleinsten wird auf dem Spielplatz nicht langweilig. Danach geht es gleich weiter in den nahegelegenen Dünnwalder Wald und in das Naturschutzgebiet Hornpottweg an der Grenze zu Leverkusen. Trockenrasen und Feuchtgebiete sind im Hornpottweg Heimat hunderter Tier- und Pflanzenarten.

Ganz in der Nähe befindet sich auch schon die nächste Sehenswürdigkeit, das Kunstfeld. Ein schmucker Gasthof lädt zum pausieren ein. Die Tour führt weiter zu der Basilika Sankt Nikolaus. Sie diente nicht nur als Kloster, sondern ist auch bis heute die größte rechtsrheinische romanische Kirche.

Weiter geht es hinter dem Dorf am Leimbachweg, vorbei am Von-Diergadt-See. Nach der Überquerung der A3 führt die Route am Segelfluggellände Kurtekotten vorbei. Bei Sonnenschein kann man Segler und Heißluftballons von hier aus starten sehen. Es lohnt sich einen Abstecher in den Japanischen Garten zu machen, der besonders zur Frühjahrszeit viele Besucher anlockt.

Auf geht´s zum ehemaligen Bauern- und Fischerdorf Flittard. Vorbei an den schönen Flittarder Rheinauen geht die Fahrt nach Stammheim. Hier präsentiert sich der Schlosspark als letzte Sehenswürdigkeit. Nicht nur der schöne Garten kann genossen werden, auch die schönen Künste sind hier zu Hause. Jedes Jahr stellen andere Künstler ihre Werke im Park aus. Über den Leinpfad geht es zurück nach Mülheim und damit wieder zum Wiener Platz.

Wer die Natur Kölns schon zu genüge erkundet hat, der kann auch einen Fahrradausflug in die schönen Bonner Rheinauen unternehmen, den Rheinweg erkunden oder die Ahr genießen.

Noch nicht startbereit? Hilfe gibt's im Fahrradladen!

Falls Dein Rad noch nicht startklar ist, einen Platten hat oder dein Sattel noch nicht die richtige Sitzhöhe hat, dann buche doch einfach online einen Termin bei flexini in deinem Kölner Fahrradladen in Deiner Nähe!

Diese Webseite benutzt Cookies.

Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Unsere Datenschutzerklärung